Artikelformat

Zeitungssterben ala Opendatacity.de

2 Kommentare

Zugriffszahlen-ausfahrttv-juli-2015

Ich bin ja gar kein Freund der These, dass Print tot ist. Ich lese durchaus gerne Zeitungen und Magazine in der gedruckten Version. Ich habe allein fünf Abonnements und auch wenn die Publikationen kaum noch wirklich lesen kann, sträubt sich in mir Unbehagen, die Abos zu kündigen. Auf der anderen Seite bin ich ja sowas wie ein Online-Publisher, der sich „im Kampf“ um einen Platz bei Fahrveranstaltungen gegen die Kollegen vom Print behaupten muss. Gestern habe ich die mir noch fehlenden Zahlen für meine Reichweite für meinen Youtube-Kanal Ausfahrt.tv erhalten. Mit dem zweitbesten Ergebnis seit der Gründung des Projektes mit Jens Stratmann im Februar 2013 hat Ausfahrt.tv im Juli über 1.300.000 Videos ausgeliefert. Und damit wohl auch den Ausstieg von Jens und Sarah überwunden, da gab es ja im April 2015 erstmal einen ziemlich deutlichen Absturz. Wenn ich diese Zahlen nun in Relation zur Reichweite diverser etablierter Print-Produkte setze, dann stehen wir mit Ausfahrt.tv gar nicht so schlecht da:

Und hey, natürlich ist der Vergleich unzulässig und polemisch. Denn unlängst haben die unterschiedlichen Formate natürlich florierende Facebook-Fanseiten, Youtube-Kanäle und Web-Portale mit starken Zugriffszahlen. Dennoch ist es schon erschreckend, wie stark die Auflage in einigen Bereichen zurückgegangen ist. Die Grafiken sind von Opendatacity.de eingebunden, die wohl die IVW-Zahlen der letzten 10 Jahren einfach nur hübsch aufbereiten. Zu gerne hätte ich diese Zahlen ja über einen längeren Zeitraum in die Vergangenheit verfolgt. Ansatzweise geschockt bin ich beispielsweise, wie wenig Auflage die „Micky Maus“ mittlerweile hat. Obschon ich mich auch gefragt habe, ob die nicht zu meiner Jugendzeit dicker war und nicht auch vollkommen werbefrei war. Egal. Ist trotzdem irgendwie traurig.

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.