Artikelformat

Ich nominiere Vredestein und Carmen Jordá für den Fahrsicherheitsaward 2015

4 Kommentare

Ich-nominiere-Vredestein-und-Carmen-Jordá-für-den-Fahrsicherheitsaward-2015

Im September hatte ich ja schon Check24 nominiert und jetzt kommt der Reifenhersteller Vredestein auch gleich mal auf die Liste. Sie haben sich vom DJ Hardwell einen netten Track komponieren lassen, bei dem er sich von der spanischen Automobilrennfahrerin Carmen Jordá hat inspirieren lassen. Die Dame hat laut Wikipedia ganz schon was auf den Hacken, also kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, wie sie sich dazu hat hinreissen lassen, in dem dazugehörigen Musikvideo so ein schlechtes Vorbild abzugeben.

Jede Autofahrerin und jeder Autofahrer sollte eigentlich wissen, wie man seine Hände am Lenkrad zu halten hat – wenn man sich das Lenkrad als Uhr vorstellt eben auf 9 und 3 Uhr. Im stylischen Video hingegen sieht man  Carmen Jordás Hände auf 11 und 1 Uhr am Lenkrad klammern. Jedem Fahrinstruktor wird bei dem Anblick bestimmt ganz anders. Ich dachte auch erst, dass die vielleicht eine Agentur nur so zusammengeschnitten hat aus irgendwelchem Footage-Material wie in 0:38 zu sehen. Aber dann zeigt sie eine noch schlimmere Lenkrad-Haltung in 0:43.wie auch in 0:56. Sehr schön auch das verkehrswidrige Überfahren eine doppelten Linie bei 1:39.

Ich will ja jetzt nicht die Spaßbremse sein, aber dieses Video sendet wirklich zu viele falsche Signale aus. Gerade bei winterlichen Straßenverhältnissen sollte man auf seine Sitzposition achten und auch beide Hände ordentlich am Lenkrad halten. Zudem wird in dem Video auch suggeriert, dass die Dame da bei winterlichen Temperaturen und nasser Strasse sich mal eben jenseits der 190 km/h bewegt. Gerade da sollte eine Rennfahrerin eine Vorbild-Funktion übernehmen.

4 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Wie, die kann 190 fahren? Die sogenannte „Entwicklungsfahrerin“ ohne Einsätze gilt doch als schön aber langsam. In drei Jahren GP3 landete die meistens außerhalb der Top 20 😉

    Antworten

  2. Die Dame überfährt die doppelte Linie mehrfach, bei 1:43 wird sogar einfach auf der Mittellinie gefahren. Und die Hände am Lenkrad berühren sich ja fast, da weiß gar nicht was man dazu noch sagen soll.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.