Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Audi

Artikel

Der neue Audi R8, die Rennstrecke von Portimao und ein gut gelaunter Jan

15 Kommentare

Jetzt hör schon auf! Deine gute Laune ist ja nicht auszuhalten! Ich mag ja meine Kollegen. Die können sich so schön mit mir freuen. Die letzten beiden Tage habe ich in Portugal verbracht. Ich mag Portugal. Ich mag die Landschaft. Die Leute sind immer ungemein nett und sprechen vor allem Englisch.

Eigentlich hatte ich ja gar keine gute Laune. Ich bin einfach kaputt. Die letzten Monate waren anstrengend. Zuletzt war ich von 25 Tagen ganz 23 Tage unterwegs. Nur noch den einen Termin. Nur noch die Audi R8 abdrehen und dann habe ich ein paar Tage Ruhe. Das war die Einstellung mit der ich mich auf den Weg nach Portugal gemacht habe. Sportwagen hin, Sportwagen her. Der Review musste gedreht werden und dann – endlich – ein paar Tage frei. Also ab nach Hannover. Rein in den Flieger, fix nach München. Raus aus dem Flieger. Mit dem Equipment ins andere Terminal hetzen, weil es mal wieder ein Verspätung gab. Dann wieder rein in einen anderen Flieger. 3 Stunden 20 Minuten Richtung Südwesten. Aussteigen. Warten. Autozuteilung. Losfahren. Mit einem 610 PS Boliden durch Portugal. Das Tempolimit auf der Landstrasse beträgt 90 km/h, auf der Autobahn 120 km/h. Da schaltet das s Tronic Automatikgetriebe des Audi R8 V10 plus gerade zwei Mal und dann hat man auch schon das Tempolimit überschritten. Super Idee. Portugal. Tzzz.

Artikel

Jan – oder wie er Le Mans sah

4 Kommentare

Ich kann mit Rennsport ja nicht so wirklich viel anfangen. Ich mag durchaus den Amateur-Rallye-Sport. Im letzten Jahr habe ich mit der Kamera den ADAC Opel Adam Cup begleitet, das war spannend zu sehen, wie die Youngster ihre Adams um die Ecke prügeln. Aber alles andere? Hm. Vor langer Zeit war ich zu einem Formel 1 Rennen in Valencia eingeladen. Schön aasen im VIP-Breich. Auf dem Balkon einen super Ausblick auf die Start/Ziel-Gerade. Ich stehe da so mit einem Kollegen, der auf jemanden zeigt. Das ist Sowieso, der Vater von Kannmichnichterinnern. Aha. Denke ich und frage: Wer ist denn Kannmichnichterinnern? Ein sehr irritierter Gesichtsausdruck meines Gegenübers begleitet die Worte Einer der Formel 1-Fahrer in diesem Rennen. Tja.

Le Mans sagt mir immerhin was. Ein 24 Stunden Rennen in Frankreich ist das. Und der eine Schauspieler aus Greys Anatomy fährt da auch mit. Audi gewinnt das Ding immer und Nissan zeigt hin und wieder ein lustig aussehendes Fahrzeug, was aber nicht ins Ziel kommt. Nun war am letzten Wochenende also wieder Rennwochenende in Le Mans und der Kollege Sascha Pallenberg vor Ort und so vollkommen aus dem Häuschen, dass er es sich nicht hat nehmen lassen in seinem Tech-Blog quasi live darüber zu berichten.

Artikel

In Verbier, Schweiz mit dem 2015 Audi Q7

5 Kommentare

Wohin geht es dieses Mal? In die Schweiz! Und wo dort? Keine Ahnung. Ich gestehe, ich schaue mir schon lange nicht mehr an, an welchem Ort mich der Flieger ausspuckt und wie weit es von dort zu welchem Hotel ist. Eine Zeit lang habe ich versucht, mir mit Hilfe von Google Maps „Locations“ zum Drehen zu suchen. Geklappt hat das nie (Militärisches Sperrgebiet, Baustelle, zugemüllt, usw). Zeitverschwendung. Ich war in Verbier, in der französischen Schweiz, der Flieger hatte mich in Sion ausgespuckt. Eingeladen hatte Audi. Zu fahren gab es die zweite Generation vom ihrem Dickschiff, dem Q7.

Artikel

Shanghai durch das Busfenster

9 Kommentare

Allgemeinhin denken die Leute ja, dass ich einen absoluten Traumjob habe. Ständig neue Auto, immer im Sonnenschein. Tolle Reisen. Phänomenale Hotels. Leider sieht die Realität zu oft eben so aus, dass man in der Zeit eine Menge zu arbeiten hat und auch dem Diktat des Programms unterworfen wird. Was vollkommen ok ist, denn die Hersteller laden mich ja eben nicht zu Urlaubsveranstaltungen ein, sondern wollen, dass ich möglichst viel über ihre Produkte lerne.

Audi hatte mich jetzt zur ersten CES Asia, einem asiatischen Ableger der CES in Las Vegas der zum ersten Mal in Shanghai stattgefunden hat, eingeladen. Abflug am Freitag um 23 Uhr in Frankfurt. Nach 10 Stunden Flug dann Landung um 15 Uhr Ortszeit in Shanghai. Am zweiten Tag sind wir dann mit dem Bus vom Hotel zu einem Audi Händler in Shanghai gebracht worden und von dort zum Mittagessen ins Zentrum der Stadt an den Huangpu-Fluss, der am Rande der Stadt in den deutlich bekannteren Jangtsekiang mündet.

Diese Shuttle-Fahrten habe ich dann genutzt, um ein paar Fotos zu schiessen. Für mehr war wirklich keine Zeit.

Artikel

Autonomes Fahren im Selbstversuch

8 Kommentare

Laut Audi werden wir spätestens 2022 mit einem pilotierten Fahrzeug über die Autobahn chauffiert werden können. Das Thema ist nicht einfach. Es ist ähnlich wie mit dem Homepage gestalten. Jeder denkt, er würde etwas davon verstehen, nur weil er ja oft genug im Internet surft. Und ähnlich verhält es sich mit dem pilotierten Fahren. Alle denken, sie können mitreden, weil sie ja schon lange Auto fahren. Das Thema ist aber schon ziemlich komplex und allein die Unterscheidung zwischen dem heutigen Fahren mit Unterstützung von Assistenz-Systemen und dem zukünftigen pilotierten Fahren bedarf einer längeren Erklärung. Diese habe ich versucht in meinem neusten Artikel „Ein Selbstversuch: Pilotiertes Fahren mit dem Audi A7 “Jack”“ bei MobileGeeks abzugeben und für ein wenig Aufklärungsarbeit zu sorgen. Das muss ich hier ja nicht doppeln, will aber zumindest in meinem kleinen Tagebuch meine Er’fahr’ungen festhalten:

Artikel

Mein erstes Mal: Norwegen

10 Kommentare

Diese Veranstaltungen der Automobil-Industrie an denen ich als Autoblogger teilnehme, haben immer eine ganze Menge von Klassenfahrten. Die Gruppe, der aktiven automobilen Blogger, die von den Herstellern mit Einladungen bedacht werden ist überschaubar. Wir kennen uns eigentlich alle mittlerweile ganz gut. Und so trifft man sich in der Regel auf irgendeinem deutschen Flughafen, von dem man dann gemeinsam in die Ferne aufbricht. Und nach dem Event, reist man eben wieder zusammen zurück, bis wir uns dann in alle Himmelsrichtung wieder aufteilen und alleine auf den Heimweg machen. Aber gerade dieses eigentlich ätzende Warten an den Flughäfen ist mitunter auch oft sehr unterhaltsam und ich mag es sehr, mich mit den anderen über die Erlebnisse auszutauschen.

Nach dem #HuntingTheLight-Trip von Audi bin ich dann mit dem geschätzen Kollegen Sebastian Bauer überein gekommen, dass Norwegen auf jeden Fall einen zweiten Besuch wert wäre. Und die Landschaft wie auch die Strassen grosses Potential für einen Roadtrip haben – egal ob nun mit Schnee und Eis bedeckten Strassen im Winter oder eben auch im Sommer. Und eben diese Unterhaltung ist mir durch den Kopf gegangen, als ich hoch frustriert in der Algarve erfolglos nach einer Foto-Location gesucht habe.

Artikel

Aurora borealis #HuntingTheLight

5 Kommentare

Ich habe gestern Abend ein Nordlicht gesehen. Jaha! Es sah zwar nicht so schön aus, wie im Fernsehen, auf Postkarten oder auf den Fotos anderer. Aber immerhin habe ich es mit eigenen Augen gesehen. Die Erscheinung war zu kurz und zu schwammig, um mich wirklich in glückliche Ekstase zu versetzen, aber ich war doch happy. Beim nächsten Mal wirds es dann bestimmt noch schöner, weil der Druck entfällt …