Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Huawei CarFi

Artikel

Kurz getestet: LTE-WLAN-Router fürs Auto – Huawei CarFi (E8377)

4 Kommentare

Huawei hat mich gefragt, ob ich Interesse hätte, mal einen LTE-WLAN-Router fürs Auto zu testen. Sie haben im Februar ein neues Produkt mit dem sinnigen Namen Huawei CarFi auf den Markt geworfen. Klar, gucke ich mir das an. Der Router sieht ein wenig aus wie ein Schaltknüppel und kommt in einer poppigen Verpackung daher. Auspacken und gleich rein in den 12 Volt-Anschluss – für mich sind das ja immer noch Zigarettenanzünder. 20 Watt verbraucht das CarFi, wenn es in Betrieb ist. Nach 2 Stunden Inaktivität schaltet es sich ab. Oder eben, wohl wahrscheinlicher, wenn es mangels eingeschalteter Zündung kein Strom mehr bekommt, denn das Gerät verfügt nicht über einen eigenen Akku.

An der Seite des Kopfes befindet sich eine kleine Klappe, dort muss die Micro-SIM-Karte eingeführt werden. Dann drückt man etwas länger den mit dem Huawei-Logo verzierten Knopf auf dem Kopf des Gerätes und wartet. Erst blinkt das Logo rot – was dem Nutzer signalisiert, dass das Gerät startet. Bei meinem ersten Test blieb das Lämpchen danach rot leuchten. Dies kann – wie in meinem Fall – auf ein Problem hinweisen, oder im Idealfall nur über einen Empfang von weniger als 3G. In meinem Fall musste ich mir jetzt erstmal die Huawei HiLink App fürs iPhone herunterladen, mein iPhone mit dem WLAN des CarFi verbinden und in der App dann den PIN der SIM eingeben. Dies muss man aber nur einmalig tun.

Sogleich hat das Lämpchen seine Farbe von rot auf grün gewechselt und ich konnte „surfen“. Im Umkreis von gut 20 Metern hatte ich immer noch Zugriff aus das WLAN, was problemlos funktioniert hat.

Huawei-CarFi-LTE-Hotspot-02

Das Huawei CarFi stellt auf jeden Fall eine einfache Lösung dar, wenn man es erst einmalig richtig eingerichtet hat. Innerhalb der App kann man auch den Namen des WLANs anpassen, ein anderes Passwort vergeben und die SSID verstecken. Danach benötigt man die App eigentlich nicht wieder, es sei denn, man möchte kontrollieren, welche Endgeräte sich verbunden haben oder wieviel Daten man zwischenzeitlich verbraucht hat. Bei Amazon ist das Huawei CarFi aktuell versandkostenfrei knapp 90 Euro zu bestellen. Praktisch ist übrigens der USB-Port, der sich am Gerät befindet, so kann man nebenbei am CarFi auch noch ein Endgerät laden (5V 1A).

Ich persönlich finde das CarFi ganz praktisch, weil es eben so einfach ist. Allerdings wüsste ich kaum, wann ich es gebrauchen könnte. Hier bei uns hat fast jeder ein iPhone mit entsprechender Datenrate und die zwei Endgeräte, die wir hin und wieder sonst noch mitführen, können auch über eine iPhone-Hotspot angebunden werden. Allenfalls für eine Urlaubsfahrt mit der Familie würde eine Anschaffung Sinn machen, denn ich bin der einzige mit einem akzeptablen Auslands-Datentarif. Ich persönlich würde wohl dem Novatel Mifi2 den Vorzug geben. Das Gerät ist leider nicht in Deutschland verfügbar, kommt aber neben einem Akku auch noch mit einem Touch-Display daher, was ich in der Benutzung sehr angenehm fand. Ich habe das Gerät jetzt schon bei drei USA-Aufenthalten verwendet und war sowohl von der Bedienung, dem Empfang und der Akkulaufzeit sehr zufrieden. Allerdings gibt es das MiFi nur in Verbindung mit einem AT&T oder Bell-Vertrag.

Für den „normalen Anwender“, der wirklich nur fürs Auto nach einem WLAN-Hotspot sucht, ist das Huawei CarFi hingegen eine preiswerte Alternative.

Disclosure: In diesem Beitrag finden sich Links zu Amazon.de, die als sogenannte Affiliate-Links gesetzt wurden. Dass heisst, dass ich eine Verkaufsprovision von Amazon bekomme, wenn ein potentieller Interessant auf den entsprechenden Link klickt und etwas bei Amazon kauft. Wer meint, dass dies meine Objektivität in Frage stellt, sollte die entsprechenden Links nicht anklicken.