Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Youngandwild

Artikel

Jan Stollberg – Cinematographer

16 Kommentare

Letztes Jahr habe ich als Kameramann und Teil eines kleinen Teams den ADAC Opel Rallye Cup durch die Saison begleitet. Am ersten Renntag waren wir etwas erstaunt, dass vor Ort noch ein zweites Team mit einer ähnlichen Aufgabe betraut war. Aus der vermeintlichen Konkurrenz-Situation wurde spätestens ab dem zweiten Rennen ein freundlich kollegiales Miteinander. Die Jungs von Bonn Medien waren eigentlich ziemlich nett, wenn auch einer für meinen Geschmack auf eine durchaus charmante Art doch etwas frech war. Vielleicht lag es aber auch daran, dass dieser Jan Stollberg alle Aufnahmen mit seiner Sony FS-700 aus der freien Hand gedreht hat und man im finalen Schnitt gesehen hat, dass er damit bessere Bilder gedreht hat als ich mit meiner famosen und ebenso teuren Rig-Lösung. Gut, der Junge kann eine Kamera bedienen. habe ich mir dann gedacht. Jeder kann ja irgendwas besser als andere. Allerdings habe ich mein Bild in der letzten Woche deutlich nachjustieren müssen.

Als ich 22 Jahre alt war, habe ich mit den Jungs in der ersten Studenten-Bude auf dem Sega Mega Drive (im Nachgang frage ich mich immer noch, wie man einer Konsole den Beinamen „Drive“ geben konnte, wo sie doch in der Grundausführung nicht mal über ein optisches Laufwerk verfügte) NHL Hockey gespielt. Ich hatte sogar einen Zettel, auf dem jedes Match festgehalten wurde. Ich kann gerade mal vorweisen, dass ich als einer der ersten Studenten an der Universität zu Bielefeld eine eigene Homepage hatte. Nun gut. Jan Stollberg posiert auf dem Teaser-Bild nicht mit einer RED, sondern mit seiner RED („Meine erste Aufnahme damit hat mich nicht so umgehauen. Dann habe ich bemerkt, dass ich sie mir nur in 1/4 der Auflösung angeguckt hatte. Das entspricht einer winzig kleinen Auflösung namens „Full HD“…„). Und für alle, die vom Filmen keine Ahnung haben, die RED ist quasi der Porsche 911 GT3 RS unter den Video-Kameras. Teuer, aber wenn Du es verstehst, was das Ding für ein Potential hat, kannst Du es richtig krachen lassen. Jan ist gerade mal 22! Und hat seine eigene RED! Und kann sie auch noch bedienen.

Artikel

Bo Lelewel – Fotograf

2 Kommentare

Es gibt junge Leute, für die ist es das Größte, nach Malle zu fliegen und sich ins Delirium zu saufen. Und dann gibt es Personen wie Bo Lelewel, der sich stattdessen nach Kuba aufmacht, um dort zu fotografieren. Ich finde es großartig, dass es Leute wie Bo gibt. Bevor ihr jetzt aber 1..2..3 meine weitere paar Zeilen Text kosumiert, bitte ich Euch doch noch einmal höflich nach oben zu scrollen und dem Foto ein paar Minuten Eurer Zeit zu schenken, Euch frei zu machen von dem Schnell Schnell. Geniessen, Entdecken, Erkennen.

Artikel

Frederic Schlosser – Fotograf

7 Kommentare

Frederic Schlosser gehört zu einer Generation von Kreativen, die mich unlängst als „Vater“ bezeichnen können. Und ich meine leider Gottes nicht im kreativen Sinne, sondern rein biologisch – das könnten meine Kinder sein. Es gibt da ein Scharr von jungen Leuten um die 20 Jahre, die mir mit ihrem Schaffen einfach den Atem rauben. Die so coole Dinge zaubern mit ihren Werkzeugen, dass ich mir selbst wie ein kleiner Stümper vorkomme.

Frederic Schlosser gehört eindeutig zu dieser Gruppe. Als ich das erste Mal auf ihn aufmerksam geworden bin, hatte ich mich selbst noch für einen vielversprechenden Fotografen im zarten Alter von 40 Jahren gehalten. Und da war dieser Bengel. Der ganz augenscheinlich so gar nicht fotografieren konnte, allenfalls irgendwie mit Photoshop ein paar Tricks bei Youtube gelernt hatte und nun irgendwelche mittelmässigen Fotos bis zur Unkenntlichkeit zer’photoshop’te, dass es eher wie eine Zeichnung aussah, als irgendetwas anderes. Ok. Das ist jetzt schon gelogen. Seit erstes Bild fand ich ziemlich cool, die weiteren dann aber wieder langweilig, weil sich das Ganze doch sehr ähnelte. Und schlecht fand ich keins der Werke, aber Neidzerfressen wie ich war, wollte ich das doch nicht zugeben.