Artikelformat

Porsche 356 – gegen den Strich gebürstet

3 Kommentare

Ich gestehe, ich reagiere meist allergisch wenn ich schon den Zusatz „Drive Tastefully“ lese. Ich setze das dann immer mit irgendwelchen Uniform-Hipstern in Verbindung, die sich auf oder in ein teuer gekauftes Retro-Vehikel setzen und zeigen wollen, dass sie wirklich so verdammt cool sind, wie ihr Aussehen suggeriert. Aber vermutlich ist das alles nur angestauter Neid meinerseits, weil ich nicht dazu gehöre und auch keine Ahnung von dem ganzen Zeugs habe.

„Drive Tastefully“ endet der Feature-Beitrag zu einem wirklich bezaubernd schönen Video, was die Jungs bei Petrolicious online gestellt haben. Die machen da wirklich tolle Arbeit und ich mag wirklich fast jedes Video, auch wenn die – wenn man wirklich viele geschaut hat, doch auch immer wieder ähnlich aufgebaut sind. Egal. Die Bildsprache ist schön, die Protagonisten interessant und die Autos erzeugen bei mir – durch die Bank weg – immer ein extremes Haben-Will!

Ich gucke wirklich kaum Youtube-Videos. Youtube heisst für mich Arbeit und nicht Vergnügen. Aber die Clips von Petrolicious sind einfach pure Inspiration für mich. Sicherlich, mit unserem Ausfahrt.tv-Video-Format machen wir etwas komplett anderes. Unsere Videos sind nicht halb so schön, erfüllen aber – soweit das Feedback der Zuschauer und die Views – voll und ganz ihren Zweck. Um schön zu filmen, um Geschichten zu erzählen braucht es vor allem Zeit. Zeit, die wir nicht haben und uns auch nicht nehmen können. Aber irgendwann. Möchte ich auch mal so ein Clip drehen. Eine Geschichte erzählen. Und sei es auch nur für mich selbst.

Achja. Und der gezeigte Porsche 356 ist für mich ein Traum. Genau so hätte ich meinen bitte gerne. Get it running, drive it! Ich hätte da auch noch zwei Kandidaten … wenn auch ohne Porsche Label.

3 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.