Artikelformat

Adobe Premiere : Bluetooth Kopfhörer : Sound schlecht

Hinterlasse eine Antwort

Seit ich in meiner neuen Bürogemeinschaft arbeite, lasse ich meine Bürotür in der Regel offen stehen. Ist halt netter fürs Ambiente. Drum habe ich mir eigens zum Schneiden meiner Video-Clips einen neuen Bluetooth Kopfhörer (Sony MDR-ZX770BN, ja ich bin soweit zufrieden, was Preis/Leistung angeht) zugelegt. Nun war das ganze Setup und verbinden – iMac mit Kopfhörer – eher ein Kinderspiel und ich konnte auch ganz fein der Musik via Spotify lauschen.

Bloss eben bei dem ursprünglichen Einsatzzweck – dem Schneiden von Videos mit Adobe Premiere – gab es ganz seltsame Aussetzer. Durch die iMac-Lautsprecher kam der Ton in gewohnt guter Qualität, durch die Kopfhörer hingegen klang es, als hätte ich mir aus einer Schnur und zwei Bechern ein ganz rudimentäres System gebaut. Im Netz gibt es zu MacOS-Bluetooth-Problemen gab viele Quellen, hilfreich für mein Problem war keine davon.

Nun meinte eben der Kollege Freise, ich solle doch mal sehen, was bei Premiere an Sound-Einstellungen noch zu verändern ist. Und genau hier lag das Problem. Den Kopfhörer kann man auch als Headset nutzen, er kommt mit einem Mikrofon. Und wenn man dieses bei Premiere noch als Standardeingang drin lässt, dann meint Bluetooth, dass man gar nicht so viele Daten über den Kanal verarbeiten kann und setzt die Sample-Rate mal eben auf 8.000 Hz – also Blechdosen-Telefon-Qualität.

Setzt man aber den Standard-Eingang auf das interne Mikrophon des iMacs, dann wird die Samplerate mal eben auf 44.000 Hz gehoben und der Clip hört sich auch durch die Kopfhörer genauso an, wie durch die iMac-Lautsprecher. Problem erkannt, Problem gebannt.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.