Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘booq

Artikel

Neuer Rucksack: Everki Concept

1 Kommentar

Man möchte es gar nicht so glauben, aber es ist doch in der Tat gar nicht so einfach, einen vernünftigen „professionellen“ Rucksack zu finden. Also ein Sack für den Rücken, der zum einen bequem, zu anderen robust, vor allem aber geräumig, dann aber auch wieder nicht zu groß ist. Zum Glück muss ich mich als alles-aber-kein-Hipster nicht auch noch dem aktuellen Modezitat unterwerfen, aber am Ende des Tages möchte auch ich nichts auf dem Rücken tragen, was im entferntesten an eine Häkeldecke erinnert.

Schwierig war es für mich auch, weil mein ausgedienter booq-Rucksack mir in den letzten Jahren zuverlässig gedient hat. Er war geräumig,praktisch und ich fand ihn auch ganz schick. Nur hätte ich ihn umgehend neu gekauft, aber heuer ist es ja extrem wichtig – auch gute – Produkte auslaufen zu lassen. So wäre als erstes das Nachfolge-Modell in Frage gekommen, der booq Boa shift. Aber ich habe der Amazon-Rezension geglaubt, dass der Rucksack zwar richtig toll wäre, die Gurte aber mehr als suboptimal. Eben diese Rezension hat mich dann auf ein anderes Produkt aufmerksam gemacht, dessen Brand (bitte Brääääääänd lesen) mir bislang noch vollkommen unbekannt war.

Ich habe über eine Stunde überlegt, ob ich nun bei booq (ich hasse Veränderungen und ich mochte das Produkt) bleibe oder im 220 Euro-Bereich mal ein neues Produkt mir unbekannter Marke ausprobiere. Zick Zack, ein Tag später war der Everki Concept Premium (bei Amazon) bei mir. Seine erste Reise hat er jetzt auch schon hinter sich gebracht und bislang bin ich durchaus begeistert.

Artikel

Der booq ist tot. Ich brauche einen neuen Fotorucksack.

12 Kommentare

2009-booq-viper-xm-01
Man ist ja immer schnell dabei, kritische Beiträge zu schreiben, wenn etwas nicht so funktioniert oder hält, wie man sich das erwartet hat. Vor über 6 (sechs!) Jahren habe ich mir einen booq „Fotorucksack“ gekauft. Damals schrieb ich im powerbook_blog „Fein, da hast Du Dir einen hochwertigen Rucksack gegönnt.“ Seit diesem Tag hatte ich meinen booq PYTHON XM im Dauereinsatz. Allein über 20 Transkontinentalflüge hat er mich begleitet, wie auch zu allen Urlauben und sämtlichen Fahrveranstaltungen. In der Regel hatte ich in dem Rucksack meine Nikon D4 (früher D3) und ein 13″ Apple Notebook. Dazu hatte ich immer noch genug Platz für allerlei Kleinkram oder auch meine restlichen Objektive. Ich habe dem Rucksck auch wirklich nichts geschenkt oder ihn besonders sorgsam behandelt.